Über Vermpedia

Vermpedia > Über Vermpedia

Die Idee
Ausgangssituation: „Wir schreiben das 13. Jahrhundert v. Chr. und befinden uns im heutigen Irak. Damals war dieses Gebiet auch unter dem Namen Mesopotamien, das Zweistromland zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris, bekannt. Dort lagen die Reiche der Assyrer und Babylonier. Diese und die Ägypter kannten schon zu dieser Zeit Vermessungsfachleute.”

Gegenwart, 21. Jahrhundert, wir schreiben das Jahr 2008. Betrachtet man nun die geschichtliche Entwicklung des Vermessungswesens, welche bis jetzt über 5000 Jahre gedauert hat, so lässt sich folgendes erkennen:

  • Die Vermessung ist keine junge Wissenschaft
  • Die Vermessung hat in diesen 5000 Jahren eine rasende technische Entwicklung erfahren

Dies zeigt sich vor allem in den letzten 100 Jahren sehr deutlich. Angefangen mit einfachen Messgeräten, wie Messlatten und -ketten, einfachen Instrumenten zur Bestimmung rechter Winkel, bis zur heutigen Messtechnik, wie computergesteuerte Robotik-Totalstationen, Laserscanner und Satellitenvermessungssysteme.

In Folge dessen nimmt natürlich der Vermesser an sich, zwangsläufig auch an dieser Entwicklung teil. So kommt es, dass man sich in der heutigen Zeit als Vermesser folgender Herausforderung stellen muss:

  • Man lernt am Anfang der Ausbildung Dinge, welche zum Teil schon längst überholt sind, von Leuten, die diese selbst kaum noch beherrschen
  • Man muss sich Prüfungen stellen, deren Inhalte, Sinn und Zweck sich oft einem gesunden Menschenverstand entziehen
  • Man setzt, oder soll Messtechnik einsetzen, die so modern ist, dass es nur wenige Spezialisten gibt, die einem diese Nahe bringe können
  • Die Arbeit stützt sich auf Gesetze, Vorschriften und Richtlinien, die oft so undurchsichtig sind, dass man teilweise im Paragraphendschungel den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht
  • Zu guter letzt soll man dann natürlich auch noch wirtschaftlich und konkurrenzfähig in der heutigen Kapitalgesellschaft sein, darf aber froh sein wenn man dazu überhaupt die Chance bekommt
  • So könnte diese Auflistung sicher noch lange weitergehen ...

Natürlich ist der Vermesser an sich ein absoluter Spezialist auf seinem Gebiet und auch oft darüber hinaus. Hierdurch erfüllt er, die oft sehr hoch gesteckten Anforderung meistens mit Bravur.

Dennoch gelingt ihm dies nicht einfach von selbst und so einfach, wie es am Ende aussieht. Häufig sind es erfahrene Kolleginnen und Kollegen die einem den entscheidenden Trick 17 verraten, welcher nicht selten die „Kunst des Messens” ausmacht.

Deshalb schließen sich interessierte und Leute zu so genannten Arbeitsgemeinschaften (AG’s), besser „Problemlösungsgemeinschaften”, zusammen. Über diese AG’s haben dann oftmals noch schlauere Leute die Federführung. Zusätzlich bilden sich auf lange Sicht Verbände und Vereine der verschiedenen Berufsgruppen.

Wie man sieht, wird der einzelne Vermesser in der heutigen Zeit regelrecht „vernetzt”. Genau hier setzt die Idee von www.vermpedia.de an.
Die Ziele
vermpedia.de will:

  • allgemeine Info-Plattform für das Vermessungswesen sein
  • Getreu den Mottos: „Von Vermessern für Vermesser” und „Aus der Praxis für die Praxis” agieren
  • unabhängig sein
  • kostenfrei sein
  • für Azubi’s bis zum Berufspraktiker zur Verfügung stehen
  • Möglichkeiten zur individuellen Mitwirkung bieten
  • auch für „Laien” und andere interessierte Besucher Infos anbieten
  • Möglichkeiten für Information, Kommunikation und Präsentation bieten

Vermpedia.de will den Vermessern des 21. Jahrhunderts die Informationsmöglichkeiten des 21. Jahrhunderts bieten, so dass er/sie den kommenden Herausforderungen gewachsen ist!

Dieses Ziel können wir natürlich nur sehr schwer alleine erreichen, deshalb würden wir uns sehr über Ihre Mithilfe freuen.

Arbeiten wir gemeinsam an dieser Aufgabe!

Sie haben Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder möchten selbst mitwirken, dann treten Sie ganz einfach über das Kontaktformular mit uns in Verbindung. Wir freuen uns.

Ihr Vermpedia.de-Team.
Vermpedia im Wandel der Zeit
Ebenso wie das Vermessungswesen hat sich auch Vermpedia immer weiterentwickelt.

Die Anfänge sind auf das Jahr 2003 zurückzuführen. Mitte des Jahres ging die Seite unter der Domain vm02.de online. Als statische HTML Seite diente sie nur dazu, wichtige Termine sowie eine Klassenliste für die Klassenkammeraden der Berufsschulklasse VM02 in Hagen zu präsentieren. Knapp ein Jahr darauf wurde der Seite ein neues Design spendiert und es stand den Klassenkammeraden ein Forum zur Verfügung. Im Jahr 2005 wurde für die Seite ein CMS (Content Management System) eingeführt, welches seit dem ständig weiterentwickelt wurde und noch heute auf Vermpedia im Einsatz ist. Mit ihm war es möglich die Seite ohne großen Arbeitsaufwand zu aktualisieren. Daraus folge die Berichterstattung zum Vermessungswesen und dessen Randbereichen.  2007 folgte dann wieder ein komplett neues Design.

Ende 2008 erfolgte ein kompletter Relaunch von Vermpedia. Das CMS wurde in einigen Bereichen ausgebaut und das Design komplett überarbeitet. Ebenso hat sich die Ausrichtung der Seite dahingehend geändert, dass nicht nur Ausbildungsrelevante Themen, sondern alle Bereiche der Vermessung thematisch behandelt werden.

In der folgenden Zeitleiste sind die vergangenen Seitenversionen aufgeführt:

20032004200520072008
2003>2004>2005>2007>2008